Mein Mensch-Sein

Hallo und schön, dass du da bist. Mein Name ist Johanna Kottek, 1991 im wunderschönen Allgäu geboren, leidenschaftliche Denkerin, Planerin und Macherin.

 

Ich war schon immer gern im Kontakt mit Menschen, interessiert an den unterschiedlichen Beweggründen und Verhaltensweisen und der Art und Weise, wie Menschen ihre sozialen Beziehungen gestalten. So kam es, dass ich in verschiedenen sozialen Bereichen Erfahrungen sammelte und mich schließlich für ein Psychologie-Studium entschied - und es keine Minute bereute.

 

Durch das Studium lernte ich, Dinge in Worte zu fassen, die ich immer wieder beobachtete und Erklärungen für das zu finden, was mir bisher unerklärlich schien. Schnell wurde mir klar, dass ich außerdem auch meinen Wissensschatz im Bereich der Pädagogik vertiefen wollte, was ich in meinem zweiten Studium konnte. Nach dem Abschluss konnte ich schnell in die Praxis einsteigen und mein erworbenes Wissen anwenden und umsetzen.

 

Ich liebe die Arbeit mit Menschen und sie fällt mir - aufgrund meiner ausgeprägten Menschenkenntnis - sehr leicht. Das schnelle Erfassen der akuten Belastungsfaktoren, sowie das zügige Finden von individuellen Lösungen gelingt mir stets. Meine Klient*innen schätzen dabei einerseits mein Einfühlungsvermögen und Verständnis für ihre Situation und andererseits meine Fähigkeit, Erkenntnisse schnell in die Tat umzusetzen und konkrete Lösungen anzugehen, welche zu einer schnellen Entlastung führen.

 

Diese Fähigkeiten kommen mir insbesondere auch in meiner Rolle als Mutter zu Gute. Nichts schulte mich so sehr, wie die Erfahrung, selbst Mutter zu werden. Im Zuge meiner Schwangerschaft setzte ich mich viel meinen eigenen Bindungs- und Beziehungserfahrungen auseinander und reflektierte diese umfassend. Seit meiner eigenen Elternschaft beschäftigte ich mich umfangreich mit bindungsorientierter Erziehung (ich sage lieber Begleitung dazu) und habe folgendes festgestellt: Elternschaft bedeutet für mich persönlich eine bedingungslose Liebe zu meinem Kind. Es ist mein Ziel, dass mein Kind sich bei mir sicher und geborgen, sich mit all seinen Eigenheiten, Wünschen und Bedürfnissen gesehen, wertgeschätzt und angenommen fühlt. Dafür halte ich es für notwendig, immer wieder in mich zu gehen und mich zu fragen: "Wie geht es mir mit meinem Kind? Wie geht es meinem Kind mit mir?".

 

Meine Tochter ist dabei meine größte (und geduldigste) Lehrerin, aber auch die Werke zahlreicher Autor*innen unterstützen mich bei meiner bindungsorientierten Elternschaft: Jesper Juul, Aletha Solter, Marshall Rosenberg, Nicole Schmidt, Susanne Mierau, Danielle Graf und Katja Seide, Remo Largo, Karl-Heinz Brisch, Nora Imlau, Alfie Kohn, ... halfen und helfen mir, stets auf dem neuesten Stand der bindungsorientierten Forschung zu sein und das dort erworbene Wissen in meinem Alltag anzuwenden.

 

Ein wichtiger Grundstein für einen funktionierenden Familienalltag ist mein eigenes Wohlbefinden ("Eine leere Kanne kann keine Blumen gießen."). Daher baue ich immer wieder ganz bewusste Pausen und Auszeiten in meinen Alltag ein (beispielsweise Spaziergänge mit meinem Hund) und reflektiere mein aktuelles Sein (ich benutze dafür ein Reflektionsbuch).

 

Ein weiterer Punkt, der mich sehr dabei unterstützt, die Balance zwischen Arbeit, Kinder-Begleitung und Haushalt zu halten ist mein Sinn für Ordnung und Struktur: wenn ich einen festen Platz für alles habe und einen Rhythmus für alles, was zu tun ist, dann spare ich mir viel Zeit, weil Suchen und Planen wegfällt.

 

Ich freue mich sehr darauf, mein theoretisches und praktisches Wissen an dich weiterzugeben und dich dort zu unterstützen, wo du es gerade brauchst.

Ausbildungen und Berufserfahrung

Ausbildungen

 

02/2016 – 12/2018

Masterstudium der Psychologie an der Universität Innsbruck, Abschluss M. Sc. Psychologie

 

03/2013 – 10/2016

Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum

 

03/2013 – 04/2016

Bachelorstudium der Erziehungswissenschaften an der Universität Innsbruck, Abschluss B. A. Erziehungswissenschaften

 

10/2012 – 04/2016

Bachelorstudium der Psychologie an der Universität Innsbruck, Abschluss B. Sc. Psychologie

 

 

Berufserfahrung

 

Seit 17.05.2021

Flüchtlings- und Integrationsberaterin im Diakonischen Werk Neustadt a. d. Aisch

 

15.03.2019 - 31.03.2021

Psychologin in der Heiligenfeld Klinik Uffenheim

 

Oktober 2020

Fortbildung zur SAFE Mentorin (nach Karl-Heinz Brisch)

 

Mai 2020

Erteilung der Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie (Heilpraktikerin für Psychotherapie) durch das Landratsamt Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim

 

Seit Anfang 2019

Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung (Süddeutsche Akademie für Psychotherapie)

 

12.11.2018 – 31.05.2019

Flüchtlings- und Integrationsberaterin im Diakonischen Werk Neustadt a. d. Aisch

 

01.05.2017 – 31.01.2018

Praxisassistenz in einer Psychotherapeutischen Praxis in Memmingen

 

Frühjahr 2016

Ausbildung zur Tagesmutter (Qualifizierung über das Jugendamt)

 

21.03.2016 – 29.04.2016

Psychologisches Praktikum in der HELIOS Klinik Bad Grönenbach

 

02.11.2015 – 31.12.2015

Psychologisches Praktikum in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Klinikum Memmingen

 

01.10.2011 – 31.07.2012

Bundesfreiwilligenjahr in der Notkerschule Memmingen